5 soziale risiken des tauchens

Tauchen birgt das ein oder andere Risiko, wenn du im Wasser bist. Aber wie sieht es außerhalb des Wassers aus? 

Hier sind einige soziale Risiken, denen du dich stellen musst, wenn du ein/e Taucher/in wirst.

Wir alle wissen von Risiken wie der Taucherkrankheit oder giftigen Lebewesen unter Wasser. Mit einer guten Tauchausbildung (z.B. bei einer von 6 Atlantis Tauchschulen in Deutschland und Österreich ;-) ) und wenn man sich an die Regeln hält (z.B. nichts anfassen!) ist allerdings alles halb so wild. 

Aber was sind die Risiken, von denen dir niemand erzählt? Zum Beispiel, wie Tauchen dich verändern kann und dein Leben in einem Augenblick umkrempelt! Wir wetten, dass du dir dessen nicht bewusst warst, oder? Hier sind die die Top 5 sozialen Risiken des Tauchens.

Dein Profilbild

Das erste Risiko, oder zumindest das, was sich in der Regel zuerst verändert, ist dein Profilbild. Facebook, Instagram, Whatsapp. 

Viele identifizieren sich in der Regel stark als Taucher/in, weil sie sich in einer tollen Gruppe wiederfinden und das natürlich auch bekannt machen wollen. 

Wir garantieren dir, dass das erste Mal, wenn einer deiner Freunde ein Bild von dir unter Wasser knipst, es zu deinem Profilbild wird. 

Vielleicht hast du sogar eine dieser schicken Unterwasser-Kameras und machst damit ein Scuba-Selfie. 

Je mehr Tauchbegeisterte du triffst, desto mehr wirst du diese Seite an dir bemerken. Und wenn erstmal alle deine Online-Freunde Taucher sind, dann solltest du dich daran gewöhnen, das tiefe Blau in deiner Timeline zu sehen.

Deine Liebe zu Karabinern

Deine Liebe zu Karabinern wird unsterblich sein, wenn du erstmal mit dem Tauchen angefangen hast. 

Taucher/innen befestigen gerne Dinge an sich, damit sie nicht verschwinden. Wenn sie etwas Wichtiges nicht verlieren wollen, befestigen sie es an einem D-Ring. Meist mit dem guten alten Karabiner. 

Eines solltest du aber wissen: Es gibt Karabiner, und es gibt Karabiner!

Du kannst ja nicht einfach irgendeinen billigen Karabiner verwenden. Du weißt schon, die aus dünnem Material und mit verbogenem Haken. 

Du bist ein Mensch mit Geschmack und brauchst natürlich das Beste, was es gibt! Deine Tauchfreunde/innen werden dich da gern ausführlich beraten. ;-)

Das wichtigste Tauch-Zubehör findest du natürlich im Atlantis online Tauchshop.

Tauchreisen

Du dachtest dein Urlaub ist sicher? Falsch! 

Bald wird sich bei deiner Urlaubsplanung alles ums Tauchen drehen. Und du wirst nicht einfach irgendwo tauchen. Nein, du wirst in obskure Länder fliegen, die du nichtmal auf einer Karte finden könntest. 

Schnell wird es sich immer ein bisschen komisch anfühlen, wenn du deine Flossen nicht in den Koffer packst.

Für das Tauchen in der Heimat bist du bei einer unserer vielen Atlantis Tauchschulen bestens aufgehoben. 

Wenn es mal weiter weg sein soll, dann helfen dir unsere Freunde von Roger Tours gern bei deinen Tauchreise-Planungen.

Dein Kleiderschrank

Kleider raus, Neopren rein! So ist das Motto. 

Zusätzlich zu den ganzen Booten und Ankern als Dekoration zu Hause, hast du wahrscheinlich auch bald schon eine eigene Ecke in der du deine Tauchausrüstung aufbewahrst. 

Ehrlich gesagt, wirst du dich wahrscheinlich nicht davon abhalten können, immer mehr zu kaufen. Es beginnt mit der ABC-Ausrüstung und endet beim Unterwasser-Kamera oder Tech-Diving Jackets.

Die Tauchausrüstung ist nicht besonders groß, aber sie nimmt einen gewissen Platz in deiner Wohnung ein. Stell dich auch auf passende Koffer und genügend Platz in deinem Auto ein um das alles zu transportieren. 

Im Grunde genommen werden du und deine Räumlichkeiten definitiv Wind davon bekommen, wenn du einmal Taucher/in geworden bist.

Ein tieferes Bewusstsein 

Damit ist in erster Linie nicht der Ausdruck "tiefen-entspannt" sein gemeint. Obwohl dir der auch häufiger über den Weg laufen wird. Und ohne Frage wirst auch du merken, wie gut man in der Unterwasser-Welt vom Alltag abschalten kann.

Was wir damit aber eigentlich meinen ist, dass du ein größeres Bewusstsein für unser marines Ökosystem haben wirst. Zu vielen Themen, wie dem Meeresschutz, Geisternetze und das Haie nicht gefährlich sondern wundervoll sind, wirst du jetzt eine Meinung haben und dich auch nicht zurückhalten können allen davon zu erzählen.

Taucher/innen neigen dazu, eine größere Affinität zum Meer und den Problemen, die es betreffen zu haben, weil sie es aus erster Hand sehen. Du wirst feststellen, dass die meisten Menschen ein Korallenriff nur aus der BBC-Doku und "Findet Nemo" kennen. 

Aber Taucher sehen die ganze unzensierte Verschmutzung des Ozeans. Plastik im Meer, Korallenbleiche und immer weniger Fische. Als Taucher/in kümmerst du dich  viel mehr um den Ozean und die Umwelt im Allgemeinen. 

Das war's! Ein paar Risiken, an die man eher nicht denkt, wenn man Taucher/in wird, oder? ;-) Die meisten Leute denken oft an Haie und Boote. Aber sie denken nicht daran, ihr ganzes Haus umzudekorieren. Wenn du jetzt auch Lust aufs Tauchen bekommen hast, dann schau doch mal bei einer unserer Atlantis Tauchschulen vorbei. Mit der passenden Ausrüstung versorgt dich der Atlantis online Tauchshop und zu den entlegensten Tauchreise-Zielen bringen dich unsere Freunde von Roger Tours! Viel Spaß!


(Aus dem englischen inspiriert von simplyscuba: youtube.com/watch?v=P9eTcNxUI0U)