kinder tauchen lernen kindertauchen

5 Tipps: Kinder aufs Tauchen vorbereiten

Deine Kinder an das Tauchen heranzuführen, kann eine tolle Erfahrung sein. Sie werden eins mit der Natur, erkunden die Unterwasserwelt und gehen einer lustigen und gesunden Aktivität nach. Ganz zu schweigen davon, dass sie dabei lernen, geduldigausdauernd und verantwortungsbewusst zu sein - einige der wertvollsten Fähigkeiten im Leben. 

Der erste Schritt ist jedoch der schwierigste. Kinder sollten langsam an diesen spannenden Sport herangeführt werden. 

Hier sind 5 wichtigste Tipps, um dein Kind auf seine erste Taucherfahrung vorzubereiten.

1. Früh mit Wasseraktivitäten starten

Je früher Kinder mit den Wundern des Wassers vertraut gemacht werden, desto besser. Lass dein Kind einfach ausprobieren, wie ihm Wasser gefällt, sobald du denkst, dass es körperlich und geistig bereit ist. 

Du kannst dabei in kleinen Schritten voran gehen. 

Melde dein Kind zum Beispiel zuerst zu einem Schwimmkurs an. Auch für Babys gibt es schon Kurse im Schwimmbad. Oder gib deinem Kind eine Schnorchelmaske, um zu sehen, wie es ihm gefällt. 

Schnorcheln ist die perfekte Einführung. Es ist der beste Test dafür, wie sich dein Kind beim Tauchen fühlen könnte. Wenn es ihm Spaß macht, die Maske aufzusetzen und Fische zu beobachten, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es die gleiche Liebe zum Tauchen entwickeln wird. 

Geht es aber langsam an und hilf deinem Kind, ein Gefühl für Wasser zu entwickeln. 

Denk immer dran, dass das Unbekannte für Kinder auch beängstigend sein kann. Wenn du sie also allmählich an das Wasser heranführst, dann wird es nicht mit neuen Eindrücken überwältigt.

2. Übers Tauchen sprechen

Kinder sind tatsächlich klüger und vernünftiger als die meisten Erwachsenen denken. Du brauchst dir kein Märchen auszudenken, um sie für das Tauchen zu interessieren. 

Wenn du offen und ehrlich über die Vorteile und Herausforderungen des Tauchens sprichst, kann das genau das Gespräch sein, das die Kinder brauchen. 

Du solltest sowohl den Spaß als auch die anspruchsvollen Seiten ansprechen. Sonst könnten sie entmutigt werden, wenn sie nur Spiel und Spaß erwarten. 

Die Vorteile, die du zum Beispiel erwähnen kannst, sind: 

  • Die Nähe zu Tieren und der spannenden Unterwasserwelt
  • Das Gefühl von Schwerelosigkeit - Wie Astronauten/innen! 
  • Neue Freunde kennenlernen & Neue Orte erkunden
  • Die spannende Tauchausrüstung

Wenn dein Kind mit realistischen Erwartungen in das Tauchen einsteigt, brauchst du keine Angst zu haben, dass es aufgeben könnte.

3. Die spannende Unterwasserwelt 

Es gibt eine Menge tolles Material da draußen, das das Interesse deines Kindes am Tauchen wecken wird. 

Du solltest nur darauf achten, dass die Bücher, Videos und Dokus auch für das Alter deines Kindes geeignet sind. 

Ein 8-Jähriges Kind braucht vielleicht kein 100-seitiges Tauch-Lexikon ohne Bilder. ;-)

Auf YouTube und Streaming-Plattformen gibt es viele schöne Filme über die Ozeane. Zum Beispiel "My Lehrer - Der Kraken" auf Netflix. Der Film wurde kürzlich sogar mit einem Oskar ausgezeichnet.

Je nach Alter können aber auch Kinderbücher über das Meer und seine Tiere eine bessere Wahl sein. In einer Bibliothek oder Buchhandlung in deiner Nähe könnt ihr gemeinsam stöbern, um nach dem passenden Buch zu suchen.

Atlantis online Tauchshop

4. Zusammen Ausrüstung kaufen

Ein großer Teil der Taucherfahrung deines Kindes wird darin bestehen, sich an die Ausrüstung zu gewöhnen und zu lernen, wie man sie richtig benutzt. 

Ein Blick auf die Ausrüstung kann dein Kind begeistern und es auf das vorbereiten, was kommt. Falls du schon eine eigene Tauchausrüstung hast, könnt ihr sie euch zusammen angucken und erste Fragen beantworten.

Es ist wichtig, die richtige Ausrüstung für dein Kind zu finden! 

Wie bei Erwachsenen macht es Sinn bei der ABC-Ausrüstung anzufangen. Einen gut sitzenden Schnorchel, eine dichte Maske uns passende Flossen für dein Kind zu finden, ist keine leichte Aufgabe. 

Bei einem unserer Tauchshops in Berlin & Hamburg beraten wir dich gern direkt vor Ort! Aber auch in unserem Atlantis online Tauchshop stehen wir dir rund um die Uhr bei allen Fragen im Live Chat zur Seite. 

Die Auswahl der Ausrüstung kann etwas Zeit und Geld in Anspruch nehmen. Aber es lohnt sich! Ohne die richtige Ausrüstung kann es für dein Kind schwer werden den praktischen Teil vom Tauchen zu erlernen.

5. Der / Die Tauchlehrer/in 

Besucht am besten zusammen eine Tauchschule in der Nähe für ein erstes Kennenlernen. Je nach Lage habt ihr dort schon die Möglichkeit gemeinsam mit einem Tauchlehrer oder einer Tauchlehrerin zu schnorcheln oder einen Schnuppertauchgang zu machen.

Es ist wichtig, dass dein Kind dem Tauchlehrer / der Tauchlehrerin vertraut. 

Bevor du es also zu einem Kurs anmeldest, sollte es die Person kennen lernen, die es durch das Abenteuer begleiten wird. 

Wichtig ist, dass du vorab ein paar Fragen klärst, z.B.: 

  • Die Erfahrung des Lehrers / der Lehrerin mit dem Unterrichten von Kindern
  • Größe des Kurses 
  • Wie viele Schüler gibt es pro Lehrer/in
  • Wie flexibel ist der Kurs bei unterschiedlicher Geschwindigkeit der Kinder?
Du solltest also sicher gehen, dass dein Kind den Lehrer / die Lehrerin mag. Aber mindestens genauso wichtig ist es, dass das Programm zu deinem Kind passt. 

Wenn dein Kind z.B. eine Lernschwäche oder Probleme mit der Konzentration hat, dann solltest du das erwähnen. Wenn der Kursleiter im Voraus weiß, welche Bedürfnisse dein Kind hat, kann er/sie sich besser darauf einstellen. 

Bei einer von 5 Atlantis Tauchschulen in Deutschland & Österreich bringen wir euch gern das Schnorcheln und Tauchen näher! :-)

Atlantis Tauchschulen Tauchbasis Kindertauchen

Lass dein Kind entscheiden

Zu guter Letzt solltest du dein Kind natürlich niemals dazu zwingen, mit dem Tauchen anzufangen! 

Es ist ein Sport, der geliebt und genossen werden sollte. Wenn dein Kind sich noch nicht bereit fühlt, dann gib ihm Zeit. Nur weil sie das Schnorcheln lieben, muss ihm nicht das Tauchen automatisch auch gefallen. 

Sei dir bewusst, dass Tauchen anspruchsvoll sein kann. Deshalb müssen Kinder ein echtes Interesse daran haben, um wirklich am Ball zu bleiben. Lass dein Kind also selbst entscheiden, ob und wann es damit anfangen möchte. Wenn du Druck machst, weil du unbedingt möchtest, dass dein Kind auch tauchen lernen, dann wird der Spaß daran möglicherweise schnell verloren gehen. 

Fazit

Tauchen ist ein großartiger Sport für Kinder! Er kann wertvolle Lektionen fürs Leben und wichtige Fähigkeiten vermitteln. 

Ein Kind, das von klein auf: 

  • Disziplin, 
  • Selbstständigkeit, 
  • Teamarbeit 
  • und Problemlösung lernt, 
wird in der Lage sein, viele Herausforderungen im Leben zu meistern. 

Wenn dein Kind also Interesse am Tauchen zeigt, dann fang einfach mit diesen 5 Tipps an. So können sie in die Unterwasserwelt mit Leidenschaft und realistischen Erwartungen abtauchen.